Autor Thema: Sporadischer Leistungsverlust und unruhiger Leerlauf  (Gelesen 529 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Serbozz

Sporadischer Leistungsverlust und unruhiger Leerlauf
« am: 11. Juli 2018, 13:21:34 »
Hallo Liebe Freunde des Barchetta Forums,

Ich fahre zwar ein Coupé aber mir der 1,8 Maschine. Da das ja die selben Motoren sind dachte ich mir kann vielleicht jemand mit einem Problem weiter helfen, vielen Dank schon mal im Voraus.

Und zwar hab ich meistens einem total schwankenden Leerlauf wenn ich nach dem fahren auskuppel z.B an die Anpel ran.
Wenn ich dann jedoch das Gaspedal einmal antippe so auf 2000 Umdrehungen, dann fängt er sich danach wieder auf 900 umdrehungen ca.

Das merkwürdige daran ist das er wärend dieses Phänomens super gut nach vorne geht, wenn ich dann als Beispiel von der Ampel voll drauf drücke.

Mir ist aufgefallen das wenn der Leerlauf dann bei einer andern fahrt am nächsten Tag zum
Beispiel rund läuft ohne Probleme, das dann die Leisung nicht passt, er dreht viel zu langsam hoch also wirklich extrem spürbar, er dreht zwar hoch aber halt viel zu langsam,

Ich weis nicht ob die beiden Probleme zusammen hängen aber bis jetzt ist mir das so aufgefallen.

Kann mir da jemand weiter helfen?
Der phasensteller hat nebenbei auch das bekannte Problem, beim starten das Diesel klakkern. Könnte das damit was zu tun haben? Aber hab noch nirgends gelesen das der defekte phasensteller die komplette Leistung klaut.

Link vom Video des Leerlauf: https://youtu.be/aGgp_Xig3lM

Danke erstmal

Viele Grüße Mathieu

sualk

  • Händler
  • *****
  • Beiträge: 2994
  • Alter: 1
  • Ort: amstetten
  • www.barchetta-sued.de / dsm-car-concept.de
  • Galerie ansehen
    • www.dsm-car-concept.de  www.barchetta-sued.de
Re: Sporadischer Leistungsverlust und unruhiger Leerlauf
« Antwort #1 am: 11. Juli 2018, 14:15:28 »
ich würde beim luftmassenmesser ( reinigen ) und der lambdasonde tauschen anfangen

Fritztreu

Re: Sporadischer Leistungsverlust und unruhiger Leerlauf
« Antwort #2 am: 11. Juli 2018, 16:38:18 »
Hallo,
ich hab mein vorgehen bei ähnlichen Problem (mit meinen M2 Motor) für einen Kollegen mal "lose" zusammengefasst,
vielleicht hilft´s dir ja weiter:

-Wartungszustand prüfen
(Dinge wie letzter Ölwechsel, Luftfilter, Zündkerzen usw. sollten bekannt sein, im Zweifel eben raus damit)
-Probefahrt wenn nötig
-Sichtprüfung Fahrzeug innen, Motorraum und von unten
(alles mal anschauen, anfassen, wackeln, Risse, Löcher, hängt was lose weg, Spritleitungen dicht, sonstige Auffälligkeiten usw.)
-Tester anschließen, Werte auslesen, sind die Werte plausibel?
(wenn möglich und Tester vorhanden)
-Zündspulen sind leider nicht immer eindeutig defekt
(oft erst nach länger fahrt oder Hitze)
-Lambdasonden werden in der Regel vom Steuergerät als defekt erkannt, Träge Sonden können Probleme machen
würde ich in der Fehlersuche beachten aber hinten anstellen
-Kühlmitteltemperaturfühler und Thermostat prüfen
-Luftmassenmesser prüfen/reinigen
(hier auf die Dichtungen achten, die Abdichtung Luftmassenmesser zum Drosselklappengehäuse habe ich mit dauerelastischer Flüßigdichtung ergänzt)
-Gaspedal Positionssensor prüfen
(defekt wird als Fehlercode angezeigt, Stecker und Kabel prüfen)
Zu Stecker und Kabel allgemein:
aus Erfahrung und nach Gesprächen mit Fiat Fachleuten kommen Kontaktfeher in Steckverbindungen und Anschlüßen anscheinend nicht so selten vor,
also mal trennen, prüfen, Kontaktspray kann helfen.
-Reset Motorsteuerung mit Anlernfahrt, ca 20-30 Min. mit betriebswarmen Motor
- Batterie prüfen
(die macht manchmal mehr Probleme als man denkt, auch wenn augenscheinlich i.O.)
- Kraftstoffsystemreiniger
(Wirkung ist zwar unbewiesen, kann aber kaum Schaden und soll schon geholfen haben

Ich lese auch manchmal andere Meinungen aber sofort nach den Kaltstart liegt die Drehzahl normal bei ca. 900/u ohne Schwankungen
(unabhängig von der Außentemperatur und Motortemperatur)

Grüße
Hermann

"Ich habe mein Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben, den Rest habe ich einfach verprasst."
George Best

ollybolly

Re: Sporadischer Leistungsverlust und unruhiger Leerlauf
« Antwort #3 am: 27. Juli 2018, 18:35:54 »
Hatte meiner exakt so auch...

So richtig eindeutig konnte ich es bis heute nicht lokalisieren aber ich habe gewonnen, diese Erscheinungen sind bei meinem Motor weg. Gemacht hatte ich:

- Nagelneue Zündkerzen eingeschraubt
- Den Leerlaufsteller auseinander genommen und penibelst gereinigt
- Luftmassenmesser gereinigt
- Ansaugluftschlauch hatte diverse Risse im Faltenbalg (erstmal geflickt)
- Kontaktspray an alle möglichen und unmöglichen Steckverbinder, mal raus und reingesteckt.

Danach lief meiner wieder rund wie eine Nähmaschine.
Kann aber ja noch einige Gründe haben aber irgendwo muss man ja anfangen.


Serbozz

Re: Sporadischer Leistungsverlust und unruhiger Leerlauf
« Antwort #4 am: 03. August 2018, 12:17:23 »
Moin zusammen,

Vielen Dank für die Hilfe, hatte ein bisschen rum probiert und Mit den Kleinigkeiten angefangen.

Am Ende war es wohl der Luftmassenmesser, als ich den gereinigt hatte tauchte das Problem nicht mehr auf bis jetzt.


Viele Grüße, Mathieu 

Uli LH

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2632
  • Alter: 64
  • Ort: Mainz
  • www.barchetta-blog.de
  • Galerie ansehen
    • Mein Barchetta-Blog
Re: Sporadischer Leistungsverlust und unruhiger Leerlauf
« Antwort #5 am: 03. August 2018, 18:23:01 »
Am Ende war es wohl der Luftmassenmesser
Der Klassiker ... ;-)
Doch schön, dass die Diva dann irgendwie auch wieder recht berechenbar ist! :gut:
Achtung: Für die Ernsthaftigkeit dieses Beitrags besteht ein Gewährleistungsausschluss!

DSM-2L '98 grigio steel >235.000 km + DSM-2L '97 giallo ginestra >135.000 km - (Details: www.Barchetta-Blog.de)