Autor Thema: Drosselklappen-Potentiometer und Elektrotechnik  (Gelesen 962 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Uli LH

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2652
  • Alter: 65
  • Ort: Mainz
  • www.barchetta-blog.de
  • Galerie ansehen
    • Mein Barchetta-Blog
Re: Drosselklappen-Potentiometer und Elektrotechnik
« Antwort #10 am: 13. Oktober 2017, 18:51:27 »
So - um es zu einem Abschluss zu bringen
(mich stört es im Forum immer, wenn Fragen aufgeworfen, aber dann die Ergebnisse nicht ebenfalls geteilt werden):

Nachdem wir festgestellt haben, dass die korrekte Drosselklappenpoti-Kalibrierung im PC5 nur möglich war, wenn PC5 und MultiECUScan-Adapter an demselben Computer hingen (danke noch einmal für diesen Tipp!), ließ sich die Ursachensuche weiter eingrenzen:

Die korrekte Kalibrierung war nämlich außerdem nur bei Masse-Anschluss des ECUScan-Adapters an der Autobatterie möglich.
 
Mit anderen Worten: Der PC5 ließ sich nur korrekt kalibrieren, wenn über den zusätzlich an demselben Computer angeschlossenen ECUScan-Adapter "rückwärts" eine Masseversorgung des PC5 sichergestellt war.

Das ließ auf einen Fehler in der Masse-Versorgung des PC5 schließen - der sich dann tatsächlich auch fand.

Seit der Korrektur dieses Fehlers lässt sich auch bei der Grigia der Drosselklappen-Eingang korrekt kalibrieren - Problem gelöst, Thema (fachlich) beendet . :)
Achtung: Für die Ernsthaftigkeit dieses Beitrags besteht ein Gewährleistungsausschluss!

DSM-2L '98 grigio steel >235.000 km + DSM-2L '97 giallo ginestra >135.000 km - (Details: www.Barchetta-Blog.de)