Autor Thema: Tips zum Verdeck Kauf und Tausch  (Gelesen 23877 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

masipulami1

  • Türgriff-nicht-Versteher
  • ****
  • Beiträge: 236
  • Alter: 50
  • Ort: Schwalbach
  • Galerie ansehen
Tips zum Verdeck Kauf und Tausch
« am: 19. Dezember 2010, 07:58:33 »
Hier ein paar Tips zum Verdeck Kauf und Tausch. Die meisten von euch wissen es ja schon aber es kommen ja immer wieder neue Barchetta Besitzerinnen/Besitzer die diese Infos suchen.

PVC Verdeck gegen Stoffverdeck
Das PVC Verdeck hat den Nachteil daß der Weichmacher sich verflüchtigt und das Verdeck steifer wird. Das hat den Nachteil das gerade an der starken Knickung hinter der B Säule durch aufstellen des Heckspriegels dort das Verdeck zu reißen beginnt. Des weiteren hat es einen wesentlich größeren Schrumpffaktor als ein Stoffverdeck welches sich gerade über den Türen bemerkbar macht und dort ein Wassereintritt begünstigt wird. Das Stoffverdeck hingegen ist flexibler und hat einen sehr geringen Schrumpffaktor.

Worauf sollte man beim Kauf achten
Es gibt mehrere Punkte auf die zu achten sind .
An der B-Säulenstelle ist beim Verdeck eine Verstärkung angebracht da diese nur gesteckt und nicht geklebt wird. Diese Verstärkung muss unbedingt auf der inneren Seite der Einstecklasche angebracht sein und das Haltefähnchen wo der Winkel eingenietet ist muss darüber liegen sonst ist ein entstehen der Öhrchen nur eine Frage der Zeit.
Der Zuggummi oberhalb der Türen um das Verdeck von dem beweglichen Spriegel wegzuziehen sollte genug Spannung haben um seinen Dienst lange durchzuführen. Fragt bitte ob es Rep. Sätze dafür gibt das es keinen Gummi gibt der solange hält wie das Verdeck und ein austauschen schnell erledigt ist.
Die Dichtung unterhalb des Heckspriegels die am Verdeck angenäht ist (muss dran sein, es werden auch Verdecke ohne verkauft) sollte die Möglichkeit bieten den Gumminippel von der Heckspriegeldichtung und von der B-Säuledichtung (nicht bei allen, je nach Version) einzustecken. Bei manchen Verdecken ist nur ein Schaumstoff angenäht der dieses nicht bietet und dadurch besonders die Heckspriegeldichtung in diesen Bereich nicht in der Form hält.
Die Heckscheibe sollte sofern sie kein Reißverschluss hat mit 2 Nähten versehen sein um ein herausrutschen unter der Biese zu vermeiden. Diese Biese verhindert ein schnelles einreißen von der Seite her da die Verstärkung mit im Verdeck eingenäht ist. Es gibt auch Verdecke ohne Biese welches aber selten ist da fast alle Hersteller darauf zurückgreifen.
Hat sie einen Reißverschluss kann nicht mit 2 Nähten gearbeitet werden da man sonst nicht mehr an den Reißverschluss dran kommen würde. Der Nachteil ist das dann das schon meist in die Jahre gekommene PVC Verdeck dort herausrutscht und einen Wassereintritt begünstigt und es einfach hässlich.
Beim Verdeckwechsel sollte unbedingt darauf geachtet oder darauf aufmerksam gemacht werden das die unteren Enden des Heckspiegels vor Neumontage mit einem Gewebeklebeband abgeklebt wird da sonst ein einreisen über die recht spitzen Enden begünstigt wird

Was kann ich für mein Verdeck tun
Egal ob PVC oder Stoff solltest du wie oben erwähnt nach den Zuggummis schauen ob diese beim öffnen das Verdeck das Verdeck von dem beweglichen Spriegel wegziehen . Sollte es nicht so sein muss ein neuer Gummi rein oder man sollte penibel darauf achten das es sich an der Stelle nicht einklemmt sonst ist es ein Frage der Zeit bis das Verdeck an der Stelle ein Loch hat. Sollte dieses schon drin sein ist ein unterkleben mit Verdeckstoff die einzige Möglichkeit es zu reparieren ohne das es katastrophal aussieht.
Weitere Scheuerstellen liegen auf dem Heckspriegel am Ende in Richtung B-Säule. Dort ist vom Werk her schon ein Gewebeband aufgeklebt das sich aber im Laufe der Zeit ablöst. Dann ist im Verdeckkasten rechts und links ein in Längsrichtung laufendes Metalldreieck das relativ scharfe Kanten aufweist. Dieses sollte entweder mit einem recht dünnen Kantenschutz versehen werden oder einfach mit Gewebeklebeband abgeklebt werden.
Die Ablauflöcher rechts und links zwischen der Verdeckkastendichtung in Richtung B-Säule sollten regelmäßig sauber gemacht werden. Am besten mit einem Kunststoff ummantelten Draht wo am Ende eine Schlaufe gebogen ist um ein kratzen innen drin zu vermeiden.
Die Scheibe sollte einmal im Jahr vorzugsweise vor dem Winter mit einer Scheibenpolitur die dafür hergestellt wurde z.B. Autosol auspoliert werden um Verunreinigungen zu beseitigen und die Scheibe mit Pflegestoffen zu versorgen. Diese dringen zwar nicht tief ein aber die Oberfläche ist geschützt. Sollte ein Hardtop verwendet werden, die Scheibe mind. 2 Wochen vorher auspolieren und dann erst das Verdeck in den Verdeckkasten legen da sich der noch auf der Scheibe befindlichen Film verflüchtigen muss. Die Scheiben sollten gut auf das Hardtop eingestellt sein da sonst Wasser eintritt und das sich jetzt im Verdeckkasten befindliche Gestänge in den Rohren selbst sehr schlecht gegen Rost geschützt ist. Dieses kann sich auf das ganze Verdeck „ausbluten“.
 
 
Sollte mit noch einiges zu dem Thema in den Kopf schießen was ich vergessen habe trage ich es schnellstens nach. Und wenn es Fragen gibt könnt ihr mich natürlich wie gewohnt anmailen.
masipulami1@aol.com

Schallerr

  • Gast
Re: Tips zum Verdeck Kauf und Tausch
« Antwort #1 am: 19. Juli 2011, 19:42:12 »
Hallo Zusammen,

als nun völlig "Neuer" hier würde mich brennend interssieren, wer in Schleswig-Holstein ein Verdeck nebst Dichtungen und allem,
was dazugehört, erneuern kann.

Wir besitzen eine 2000'er Barchetta Riviera, läuft tadellos, erst 46000 KM, aber das Verdeck wird spröde und im Verdeckkasten
können wir nach längeren Regenschauern (soll in S-H ja ab und zu mal vorkommen) Goldfische züchten !!!

Wir fassten vor kurzem den Entschluss, uns ein anderes Vehikel zuzulegen, als es aber ernst wurde wollten wir uns doch nicht
von unserem Liebling trennen.


Hilfe möglich ?

Thomas und Anja

KawaZ1

  • Türgriff-nicht-Versteher
  • ****
  • Beiträge: 103
  • Alter: 60
  • Ort: Bielefeld
  • Galerie ansehen
Re: Tips zum Verdeck Kauf und Tausch
« Antwort #2 am: 26. Januar 2012, 19:20:55 »
hi rainer ,
welche pflegemittel brauche ich für mein Dach , seitdem du es eingebaut hast habe ich nichts gemacht.
gruss klaus aus Bielefeld   :danke:

Markus

  • Sponsor
  • *****
  • Beiträge: 369
  • Alter: 54
  • Ort: Weserbergland
  • Wenigstens dunkelgrün muß die Barchetta sein.
  • Galerie ansehen
Re: Tips zum Verdeck Kauf und Tausch
« Antwort #3 am: 02. März 2013, 20:25:50 »
Ich möchte mal das Antiquariat wieder beleben:

Weiß irgendjemand, wie man PVC- Verdecke wieder beleben kann? Auch in der Kübelszene ist diese Frage durchaus von Interesse, weil die alten Dinger schrumpfen wie nichts Gutes, und es gibt keine Originalen mehr, nur noch schlechte US- Nachbauten.

Für erprobte Pflegehinweise wäre ich dankbar, Motoröl hat nur einen kurzzeitig weichmachenden Effekt, das ist ausprobiert.

Gruß, Markus
Ich bleibe da stecken, wo andere erst gar nicht hinkommen.

Jojo86

Re: Tips zum Verdeck Kauf und Tausch
« Antwort #4 am: 02. März 2013, 23:24:36 »
ich kenne nur den trick mit dem cockpit-spray, danach glänzt das dach wieder schön, bei mir hatte das damals auch länger gehalten. aber weich und geschmeidig wird das auch nicht mehr.
wenn der kunststoff die weichmacher einmal verloren hat, wird es schwierig dem pvc die wieder "zurückzugeben". kommt darauf an wie der weichmacher in den kunststoff kommt. entweder bei der polymerisation direkt mit rein, dann bleibt es für immer weich oder zum kunststoff "nachgemischt", so ist das bei den pvc verdecken (vermute ich mal). weichmacher dem kunststoff zurückzugeben wird schwierig, da muss man schon an das richtige zeugs kommen, dass gibt es meist nicht beim laden um die ecke, da meist gesundheitsschädlich, giftig, krebserregend oder schädigt sonstwas. es gibt aber auch ersatzstoffe weil viele schon verboten wurden.

awastel

Re: Tips zum Verdeck Kauf und Tausch
« Antwort #5 am: 03. März 2013, 00:15:20 »
Ich möchte mal das Antiquariat wieder beleben:

Weiß irgendjemand, wie man PVC- Verdecke wieder beleben kann? Auch in der Kübelszene ist diese Frage durchaus von Interesse, weil die alten Dinger schrumpfen wie nichts Gutes, und es gibt keine Originalen mehr, nur noch schlechte US- Nachbauten.

Für erprobte Pflegehinweise wäre ich dankbar, Motoröl hat nur einen kurzzeitig weichmachenden Effekt, das ist ausprobiert.

Gruß, Markus

Ich denke, da wirst Du keine großen Chancen haben... ist der Weichmacher erst einmal raus, bekommst Du ihn nicht wieder rein... und das PVC kehrt mehr und mehr zu seinen eigentlich harten Zustand zurück. Ölen/fetten wird da nur temporär helfen...

Für die barchetta gibts da als gute Lösung nur ein Stoffverdeck. Inwieweit es für Kübels welche gibt, weiß ich nicht...
Gruss
Andreas PK h.c.

piazza-barchetta... Der Stammtisch für barchetta Freunde!

luschipuschi

  • Sponsor
  • *****
  • Beiträge: 4847
  • Alter: 58
  • Ort: Flensburg
  • sind wir nicht alle ein bisschen b.?
  • Galerie ansehen
Re: Tips zum Verdeck Kauf und Tausch
« Antwort #6 am: 03. März 2013, 00:27:46 »
Markus, Plaststar von Koch-Chemie oder Shinning von Stockmeier. Beide Produkte hatte ich in anderen Thread schon vorgestellt.
Alle anderen Pflegeprodukte auf dem freien Markt sind Geldverschwendung und taugen m.E. nichts, weil sie wasserlöslich sind.

Mit beiden o.a Produkten habe ich als Aufbereiter gute Erfahrung gemacht.

Mein altes Verdeck unten war über 12 Jahre alt, als ich es gegen ein Rainer getauscht habe.
Der Sattler wollte nicht glauben, dass es noch das erste Verdeck war.
Das Golf-Verdeck ist auch wieder  sehr schön geworden, ich bin mir nicht ganz sicher, ob es noch das erste war (über 20 Jahre alt!).

Plaststar gibts bei ebay, Shinning leider nur über den Großhandel im 10 Liter-Gebinde.

http://www.ebay.de/itm/KOCH-Chemie-Plast-STAR-Kunststoffpflege-Politur-AUSSEN-Kunststoffpolitur-1L-/230882480789?pt=Autopflege_Wartung&hash=item35c1ab1295

Gruß Jockel
Jockel
(Geschichtenerzähler)

Markus

  • Sponsor
  • *****
  • Beiträge: 369
  • Alter: 54
  • Ort: Weserbergland
  • Wenigstens dunkelgrün muß die Barchetta sein.
  • Galerie ansehen
Re: Tips zum Verdeck Kauf und Tausch
« Antwort #7 am: 03. März 2013, 02:47:42 »
Ich danke, werde nach Plaststar forschen.

Gruß, Markus
Ich bleibe da stecken, wo andere erst gar nicht hinkommen.

Lancisto M

Re: Tips zum Verdeck Kauf und Tausch
« Antwort #8 am: 03. März 2013, 12:21:26 »
Hallo Plastikhaubenversteher,

das Verdeck meiner 98er b wird diese Jahr 15 Jahre alt und sieht dafür ganz gut aus. Außedem ist es dicht  :glasswim:!

Nun die Fragen:
1) Kann ich bedenkelos die o.g. Pflegeprodukte auch beim ROTEN Verdeck verwenden?
2) Bleib ein PVC-Verdeck im Zustand erhalten, wenn es sagen wir mal für 15 Jahre  :time: in einem dunnklen Raum einlagert und dann wieder montiert, wenn die b mit 30 ein Oldie ist?

Grus
Mark

Lexikon

  • Forums-Capo
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 5641
  • Alter: 49
  • Ort: Somewhere far beyond...
  • From A Battle I Come, To A Battle I Ride...
  • Galerie ansehen
    • http://www.barchetta-lexikon.de
Re: Tips zum Verdeck Kauf und Tausch
« Antwort #9 am: 03. März 2013, 12:40:30 »
Hallo,

Zu 2)

Nein, der Weichmacher wird rausgehen,  wenn dann auch langsamer.

Gruß
Heiko

Gruß
Heiko

barchetta-lexikon • barchetta gebraucht kaufen? Die Checkliste!Mitglied im barchetta club deutschland e.V.